Die DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) ist die zentrale Förderorganisation für die Forschung in Deutschland. Ihre Kernaufgabe besteht in der Finanzierung von Forschungsvorhaben von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Universitäten und Forschungsinstituten und in der Auswahl der besten Projekte im Wettbewerb. Das UKL ist an mehreren DFG Projekten zur Erforschung der menschlichen Fruchtbarkeit und der klinischen Anwendung von reproduktionsmedizinischen Methoden beteiligt.

 

Bei der Behandlung von Krebserkrankungen wurden in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Die Überlebensraten der Tumorpatienten haben sich durch Chemo- und Radiotherapie erheblich verbessert. Da diese Therapien jedoch meist eine gonadotoxische (Eierstöcke bzw. Hoden werden geschädigt) Wirkung haben, leiden die betroffenen Patienten nach Abschluss der Therapie häufig unter Unfruchtbarkeit. [Mehr]

 

Zur In-vitro Maturations-Behandlung ist bisher nur sehr wenig über Schwangerschaften und die Gesundheit sowie weitere Entwicklung der Kinder bekannt. Um diesen Fragestellungen weiter nachzugehen, haben wir gemeinsam mit anderen Kollegen ein Studienkonzept entwickelt. Es handelt sich um eine so genannte prospektive, einfach verblindete, kontrollierte klinische Studie. [Mehr]

 

Epigenetik untersucht die Mechanismen und Konsequenzen mitotisch stabiler Genexpressionsmuster, die nicht auf Veränderungen der DNA-Sequenz beruhen, sondern auf differentielle DNA-Methylierung, Modifikation von Chromatin und posttranskriptionellen Mechanismen zurückzuführen sind. Epigenetische Veränderungen werden bei einer Reihe menschlicher Erkrankungen einschließlich Krebs beobachtet [Mehr]