Die Krankenkassen gehen von einer schweren Störung der männlichen Fruchtbarkeit aus, wenn:

und

und

und

„…Sind nicht alle Kriterien gleichzeitig erfüllt, so ist das entscheidende Kriterium die Progressivmotilität. Sofern diese unter 15 % im Nativsperma oder unter 30 % im swim-up-Test liegt, so liegt eine Indikation für die Intracytoplasmatische Spermieninjektion vor.“